Dienstag, 21. Dezember 2010

Vertikal Limit Abschluss

Heute fand vor dem Amtsgericht in Arnsberg die Verhandlung gegen den Owner des Caches Vertikal Limit statt. Der Vorsitzende Richter war sichtlich beeindruckt das außer dem Owner sieben weitere Cacher als Zuschauer erschienen waren. Zudem zwei Pressevertreter.
Er meinte das er selber auch schon geocachen war, allerdings nicht bei so gefährlichen Cache wie Vertikal Limit. Ihn störten vor allem die Logeinträge der Cacher, welche ohne Sicherung auf dem Turm waren. Da bestände die Gefahr, dass irgendwann einmal einer abstürzen könne.
Grundsätzlich war aber nicht das Klettern auf dem Turm das Problem, sondern nur das dafür nötige betreten des Grundstückes. Das der Zaun nachweislich nur rudimentär vorhanden war, ändere an dem Vorwurf des Hausfriedensbruches nicht.
Auch das keine betreten verboten Schilder mehr am Turm waren, änderte daran nicht.
Er fand es unverantwortlich an solchen Stellen einen Cache zu verstecken.
Der Owner und sein Anwalt machten glaubhaft das sie, nach Aufgabe des Turms 2007, der Meinung waren, das dieses Grundstück nicht mehr umfriedet war. Außerdem sagte er zu, einen solchen Cache nicht mehr zu verstecken.
Letztendlich führen die Argumentation vom Owner und dessen Anwalts dazu, dass dieses Verfahren ohne Zahlung eingestellt wurde.
Der Richter meinte das die Anwaltskosten und der Freizeitverlust ausreichend wäre.
Dieser Argumentation stimmte die Staatsanwaltschaft zu.
Die Gerichtskosten trägt der Staat.
Diess ist jeoch keine Grundsatzentscheidung für die anderen angezeigten Cacher. Jedoch meinte der Staatsanwalt, das man sich bei weiteren Verfahren auf diese Entscheidung berufen könne.
Mal abwarten was jetzt bei meinem Verfahren passiert.
Ich werde mir jedenfalls in Zukunft zweimal überlegen bei welchem Cache ich einenen Logeintrag schreibe und ein Foto hinzufüge.

PS: Den Namen das Caches nenen ich erst jetzt, da keien negativen Auswirkungen auf das Verfahren mehr zu erwarten sind.

Kommentare:

  1. http://www.derwesten.de/staedte/arnsberg/Geocacher-landete-auf-der-Anklagebank-id4084965.html

    AntwortenLöschen
  2. Na dann ist ja alles nochmal so weit gut gegangen, auch wenn ich persönlich der Argumentation des Owners und seines Rechtsanwalts von hier aus nicht folgen kann.

    AntwortenLöschen
  3. Schade, daß es überhaupt so weit kommen musste.

    AntwortenLöschen