Donnerstag, 29. Oktober 2009

Meinungsfreiheit ?

Eben im BremerBlog gelesen das im Grünen Forum ein Cacher aus Franken als Mod abgesetzt wurde, weil er dem Admin ärgerte. Seine Beiträge wurden zudem gesperrt.
Ergänzung: Bisher war mir nicht klar, das der Geoclub ein rein privates Projekt vom mo-cacher ist. Von daher hat er natürlich das Recht Leute auszuschließen.

Vor kurzem wurde ich von einem Cacher gebeten seine Caches nicht mehr zu suchen weil ihm meine Blogbeiträge nicht passte. Er will im Gegenzug meine Caches nicht mehr suchen.

Ist Meinungsfreiheit auch bei Geocachern nur solange erwünscht wie es den Betroffenen passt?
Ich werde mir jedenfalls nicht vorschreiben lasse was ich schreibe. Solange das nicht gegen geltendes Recht verstößt, ist mir die Meinungsfreiheit zu wichtig.
Auch wenn ich dann vielleicht mal, aus dem privat finanzierten Geoclub, ausgeschlossen werde.

Kommentare:

  1. ach der mit seinem trotz/stänker forum ist irgendwie «peinlich» und all das geflenne darum ist doch nicht normal.

    ps: wir werden ja sehen wie weit die meinungsfreiheit hier geht. ;-)

    pps: dieser blog hat ein sehr unangenehmens^w beschissenes javascript da bei den kommentaren und nevt total…

    AntwortenLöschen
  2. Ganz so wars nicht - warum fragst Du denn eigentlich nicht mal nach, bevor Du bloggst? Auch wenn man die Presse ablehnt, gehört das zur journalistischen Sorgfaltspflicht. Werden Meinungen unterdrückt, wenn jenmand nicht mehr den Job des Moderators machen soll, und derjenige schon längst sein eigenes Forum betreibt?

    AntwortenLöschen
  3. Du hast da was falsch verstanden!

    Meinungsfreiheit heisst, das jeder im eigenen Blog schreiben darf was rechtlich zulässig ist.
    Meinungsfreiheit heisst nicht, dass ich jeden in meinem Blog das Kommentieren erlauben muss oder dass ich jeden in meinem Forum hereinlassen muss.

    Dass solche Absäge-Aktionen trotzdem kein guter Stil sind: Keine Frage. Hat nur nix mit Meinungsfreiheit zu tun.

    -jha-

    AntwortenLöschen
  4. @jha
    Du hast schon recht, ich hatte bisher den Geoclub als mehr öffentlich angesehen als er ist. Von daher nicht das beste Beispiel.
    @mo-cacher
    Ich habe den Blog um einen Zusatz erweitert, da ich offenbar nicht beachtet hatte das der Geoclub dein privates Projekt ist.

    AntwortenLöschen
  5. @mo-cacher
    Das ich kein Mod mehr bin schränkt die Meinungsfreiheit nicht ein. Das aber die Beiträge gleich geschlossen werden und somit ein reagieren auf deine Kommentare unmöglich gemacht werden schon.

    Trotzdem, löscht am besten diesen Artikel, ist die Sache echt nicht wert.

    AntwortenLöschen
  6. Hmmm ... keine Ahnung was da sonst noch vorgefallen ist ... wenn es nicht mehr war als ich da grad gelesen habe, finde ich es unangebracht ihn gleich als Mod zu feuern. In jeder "Freundschaft" gibt es mal Meinungsverschiedenheiten...

    AntwortenLöschen
  7. Leute ..... wir wollen doch alle nur unseren Spass haben! Die Freude am Dosensuchen verbindet uns alle!

    Also ... gaaanz chillg bleiben!

    Gruß Geo-meter

    AntwortenLöschen
  8. Meinungsfreiheit ist ein Grundrecht und die Grundrechte sind Schutzrechte des Bürgers gegenüber dem Staat - sie schützen nicht die Bürger voreinander - und in einem privaten Forum ist der Eigentümer der Chef und oberster Inquisitor. Wer die Musik bezahlt, bestimmt was und wie lange gespielt wird. Das hat alles mit Meinungsfreiheit nichts zu tun.

    AntwortenLöschen
  9. @Geo-meter: ganz Deiner Meinung ;-)

    @Meheimer: Beim Bloggen, lasse ich mir auch nix vorschreiben. Einer fragte mal, warum ich GeoCaching schreibe und nicht Geocaching, wie es sich gehöre, tztztz. Warum sollte ich, ich schreibe das Wort eben so und nicht anders...;-)

    Lieben Gruß
    Martina

    AntwortenLöschen