Montag, 27. Juni 2011

Logeinträge wurden gelöscht

Nun hat es auch mich mal erwischt. Nach über 4 Jahren cachen und über 1800 Founds wurden gestern zwei Logs von mir gelöscht. Gelsen hatte ich davon schon häufiger, aber slbst erlebt bisher noch nicht. Was war passiert?
Am Sonntagnachmittag zusammen mit meiner Frau in das kleines Dorf Beckum bei Balve gefahren. Gleich am Dorfeingang einen Leitplankenmicro gefunden. Ohne viel von den zwei weiteren caches des gleichen Owners zu erwarten ins Dorf hineingefahren.
Beim Ersten steht im Listing Muggelgefahr. Dort angekommen einen Fußweg zwischen 2 Häusern vorgefunden. An der Koordinate und im Umfeld des Caches vorsichtig gesucht. Nach einigen Minuten dann die Suche abgebrochen und einen DNF geschrieben. Einfach nur um zu zeigen das wir dort gesucht haben und aufgrund der Muggelgefahr abgebrochen haben. Wir wollten nicht deren Vorgärten durchwühlen.
Dann weiter zum zweiten Cache. Dieser war nu 180 m weg und immerhin ein Regular. In der Nähe, nicht Sichtweite, eines kleinen Steinbruchs, fanden wir eine Dose umgeben von Stacheldraht und dichtem Gebüsch. Im Log dann vermerkt das wir sie Stelle nicht so schön fanden und in der Nähe besseres zu finden wäre.
Am nächsten Morgen wurden diese beiden Logs und die Logs meiner Frau gelöscht.
Nun könnte wir in Zukunft einfach 1+ loggen und DNF´s ganz lassen, aber das sehe ich nun auch nicht ein. Wenn der Owner damit glücklich wird kritische Logs zu löschen verzichte ich halt mal auf einen Punkt. Komischerweise wurde der kritische Log zum Leitplankenmikro nicht gelöscht.
Vermutlich zweifeln Owner, welche Logs löschen, selber an der Qualität ihrer Cache, den ein gut gemachter Cache verkraftet problemlso einen DNF oder einen kritischen Logeintrag.
Zufällig bekam ich gestern recht rüde Logeinträge für eine T5 Serie. Klar hat mich das auch geärgert. Und doch werde ich dort hin fahren und die Dosen besser befestigen. Mir ist es lieber jemand beschwert sich etwas unfreundlicher, als gar nicht zu sagen.

Kommentare:

  1. Ja, genau sonen Fall hatte ich auch grad erst:
    Konstruktive Kritik und Ermunterung zu einem neuen, besseren Cache unerwuenscht.. Original-Log wurde direkt kommentarlos geloescht und auch meine Nachfrage gabs die Anwort: "Dein Kommentar war ueberfluessig"..
    Hab ihm dann direkt nochmal ausfuehrlich geschrieben, was an seinem Cache (erster Cache nach 20 Funden...) so schlecht ist und wie er es besser machen koennte - nach wie vor freundlich und konstruktiv - und hab neu geloggt: http://www.geocaching.com/seek/log.aspx?LUID=37c4f5a5-3ebe-4c88-9a6c-9f311f5e267b

    ...ne Antwort gab's bis heute keine mehr... ;>

    Im Zuge dessen habe ich in unserem Forum auch eine "Wir helfen Newbies" Aktion gestartet, um all diese typischen Anfaengerfehler zu vermeiden, koennen wir Neucacher schon nicht davon abhalten, die Welt zu bedosen, wollen wir wenigstens versuchen, diese Dosen weniger aergerlich zu machen.. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Von mir wurden - trotz teilweise recht kritischer (aber sachlicher) Texte - bisher noch keine Logs gelöscht. Aber wenn es mal soweit ist, würde ich es nicht darauf beruhen lassen, denn das würde den Owner in seinem Tun, dem Löschen, nur bestätigen.

    Gruß
    Lauflöwe

    AntwortenLöschen
  3. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Tja auch mich hats erwischt, auch meine Logs wurden gelöscht. Schein so als könne der Owner nicht mit kritischen Logs umgehen. Ich persönlich finde die manches mal recht hilfreich und führe nach solchen logs auch schon mal Verbesserungen durch.
    Ich kenne auch die Logs zu der T5 Serie. Ich muss sagen harte Worte. Aber was soll das gemaule? Wenn er die Listings wirklich vorab gelesen hätte, hätte er gewusst was ihn erwartet. Wenn da steht ihr braucht 20m Seil, dann sollte er sich ausrechnen können das die Dose nicht in 30m Höhe hängen kann. Das die Befestigung vielleicht nicht optimal ist kann man auch in etwas angemessenerem Ton dem Owner mitteilen.
    Es gibt genug Cacher, zu denen ich mich auch zähle, die gerne auch mal nen Baum-T5 machen würden und es halt nicht hin bekommen 15m hoch zu kommen, also warum nicht uns auch eine Freude machen und die Dose mal nicht ganz so hoch hänge? Ich finds gut wies ist und den vorloggern nach sind die ja auch zufrieden gewesen.

    AntwortenLöschen
  5. Also ich persönlich lasse bei meinen Caches (wenn ich mal welche gelegt habe) jeden Kommentare zu, sofern er denn nicht tiefbeleidigend ist.

    Häufige Meldungen mit dem Inhalt "blöder Cache" usw haben bei mir auch schon mal dazu geführt, dass ich den Cache herausgenommen habe.

    AntwortenLöschen
  6. Ich selbst lösche allerhöchstens Logs zu meinen Mysteries, wenn darin zu sehr gespoilert wird.
    Dann gibt es aber auch eine Mail an den Loggenden, damit er weiß warum.
    Ansonsten bleiben die Logs so stehen, wie sie geschrieben wurden.
    Und das erwarte ich eigentlich auch von anderen Ownern.

    AntwortenLöschen
  7. Noch eine letzte Reaktion vom Owner des Caches.

    Zitat: Wir haben uns heute entschlossen, nachdem wir einen extrem negativen Eintrag von einem Mitspieler erhalten haben, unsere Cache zu deaktivieren.
    Wir haben gehofft, euch mit unseren Cachen auch eine Freude machen zu können.
    Lediglich unseren Drive-In halten wir für Euch noch bereit.
    N......r diesen Eintrag widmen wir Dir.
    Zitat Ende.

    Um die Cache ist es nicht schade :-)

    AntwortenLöschen