Montag, 15. März 2010

D5 Folgen

Im Moment handeln einige Blogs von D5 Mysterys. Die einen benutzen einen D5 als Coinknast, siehe den Blog der Bärenfamilie, da kann man nur hoffen, das einer die Reisenden befreit.
Andere finden D5 zufällig. Da regen sich Cacher anschließend drüber auf.

Dann tauchte gestern Abend ein D5 Nachtcache auf.
Es mag ja sein das Owner Spaß daran haben, Geocacher erst stundenlang zuhause tüfteln zu lassen, bevor sie ihre Caches suchen.
Da ich keine Lust habe, mehr Zeit für das Lösen eines D5 am PC zu verbringen, als ihn vor Ort zu suchen, bleiben solche Caches für mich unerreichbar. Es sei den ich finde ihn durch Zufall oder im Team mit anderen Cachern. Das finde ich völlig legitim.
Den das eigentlich Ziel vom Geocachen war ja mal das Suchen der Dosen.

Kommentare:

  1. D5-Mysteries sind toll für Owner, die drauf stehen, täglich frische Bettelmails im Posteingang vorzufinden.
    Da kann man dann wahlweise zeigen, dass man ein großzügiger Gönner ist. Oder aber darauf hinweisen, dass man solche Anfragen für unverschämt erachtet und den Ratenden weiter schmoren lassen.
    Und auf Events steht man mit solchen Caches auch nicht unbeachtet in der Ecke, sondern hat sofort Anschluss, weil es immer eine Hand voll Leute gibt, die sich "nur mal ganz unverbindlich" unterhalten möchten.

    -jha-

    AntwortenLöschen
  2. Ja, so ähnlich sehe ich das auch. Es geht mir mehr ums draußen sein, neue Gegenden kennenzulernen und na klar den GeoCache zu finden.

    Von der D5 Aktion, habe ich nichts mitbekommen. War doch lange in der Schnee-Pause ;-)

    Bald geht es auch bei mir wieder los
    Gruß

    AntwortenLöschen
  3. Dieses Thema müßte dann ja eigentlich auch auf T5er ausgeweitet werden, den wer hat schon eine komplette Kletterausrüstung zu Hause?

    AntwortenLöschen
  4. Ich und ich mag D 3 + aufwärts Caches und...und..

    Happy Caching : Jeder wie er es mag.

    AntwortenLöschen